M

entale

rchitektur

A

MA-4 unser innovatives Modell aus der Sozialmedizin für die mentalen Gesundheit 

Mona Taghavi Fallahpour
x
kulturchoc, Social Start-Up
Gründerin

Resilienz 

- COMING SOON -

Selbstwirksamkeit

Unser Modell: MA-4

Die Mentale Architektur beruht auf neusten Erkenntnissen der Sozialmedizin, der Psychologie und der Hirnforschung. Es verbindet unsere Big 4: Resilienz, Kohärenz, Selbst-wirksamkeit und Werte mit einem mental gesunde Lifestyle.

Je besser wir Skills verstehen, umso effektiver und effizienter können wir sie für unsere beruflichen Zwecke nutzen. Das gilt auch für unsere mentale Architektur. Das Modell liefert Erkenntnisse darüber, wie das eigene Gehirn beim Denken, Urteilen, Entscheiden funktioniert und wird als bewusstes Potential in die unternehmerische Praxis eingebracht. 

Anonymisierte Persönlichkeitstests, Resilienzdiagnostik und Befunderhebungen weiterer Determinanten für mentale Gesundheit lassen Mitarbeiter zum Architekten ihrer men-talen Architektur werden. 

 - COMING SOON -

Kohärenz

Werte

Tobias Humpert
x
h+p hachmeister+partner, Unternehmensberatung
Geschäftsführender Gesellschafter

 

Auswirkung der mentalen Architektur auf unsere Hirnstrukturen - Auf unsere mentale Gesundheit können wir durch die Beschäftigung mit gesundheitserhaltenden Maßnahmen und Identitätsbildung Einfluss nehmen. Dies belegt u.a. auch die Hirnforschung. Gestalten wir bewusst unsere Umwelt(-einflüsse) und befassen uns mit dem was wir wirklich wollen, gelingt es uns sogar unsere Hirnstrukturen auszugestalten

Die Epigenetik

Unser Lebensstil, was wir denken und fühlen beeinflusst unsere Gene. Umwelteinflüsse verändern Strukturen im Erbgut, die wieein Gedächtnis wirken und die Aktvierung der Gene verstellen. Es prägt unsere Persönlichkeit und unsere Gesundheit, macht uns mehr oder weniger resilient und mehr oder weniger krankheitsanfällig.

 

Wir können also selbst Einfluss nehmen auf unsere genetische Konstitution und wir sind verantwortlich, unsere Umwelt-einflüsse positiv zu gestalten, um starke Gene an unsere Nachkommen zu vererben. Hierbei hilft dir die Arbeit an deiner mentalen Architektur. 

Neuronale Adaptation

Unser Gehirn passt sich an einen konstanten Reiz mit herabgesetzter Empfindungsstärke an (Anpassung der Reaktions-bereitschaft). Wenn man z.B. ein enges Kleidungsstück trägt, dann verschwindet allmählich die bewusste taktile Rückmeldung und die Enge wird ausgeblendet. 

 

Mit der Arbeit an der mentalen Architektur reflektieren wir die konstant auf uns einströmenden mentalen Reize und überprüfen, ob sie unsere Reaktionsbereitschaft unbewusst herab gesetzt haben. Ist das, was wir tun, das, was wir wirklich wollen oder haben wir uns nur angepasst? Ziel ist es, mit der mentalen Architektur positive Reize zu kreieren und neue Reaktionsbereitschaft zu erzeugen.

Neuronale Plastizität

Der biologische Beweis dafür, dass Lebenslanges Lernen möglich ist. Unser Gehirn verändert sich in Abhängigkeit seiner Nutzung. Für die Funktion des Gehirns ist die Zahl der Verknüpfungen entscheidend und nicht die Anzahl der Neuronen.

 

Neue Erfahrungen und Eindrücke mit MYNDlab verändern die Architektur des Gehirns, indem neue Verknüpfungen provoziert werden.

© 2019 by MR MYNDlab

  • Black Instagram Icon